Zwei Autorinnen zu Gast bei uns

Im Rahmen der von der GEW ausgerichteten Göttinger und Northeimer Kinder- und Jugendbuchwoche vom 22.-27. Oktober kamen unsere Schülerinnen und Schüler wieder in den Genuss, zwei Autorinnen persönlich kennenzulernen. In diesem Jahr stand die Lesewoche unter dem Motto „Trau dich! – Herausforderungen annehmen und Veränderungen bewirken“.

Am Montag trafen unsere Viertklässler auf die Züricher Autorin Katja Alves. Eine Gruppe aus je sechs Schülern der 4a, b und c hatte in den ersten vier Schulstunden das besondere Vergnügen, sich im Rahmen einer Schreibwerkstatt mit dem Entstehungsprozess  von Geschichten und mit dem Kinderroman „1000 Gründe, warum ich unmöglich nach Portugal kann“ vertraut zu machen. Das Buch stellte Frau Alves anschließend allen Viertklässlern in einer Lesung auszugsweise vor. Wie der Titel bereits andeutet, ist die 11-jährige Protagonistin der Geschichte nicht mit dem Entschluss des Vaters einverstanden, in dessen Ursprungsland Portugal zu ziehen. Sie möchte ihre schweizer Heimat und vor allem ihre Freundin nicht verlassen. Selbst der langersehnte Hund, der in dem fremden Land auf sie warten soll, kann sie nicht auf Anhieb überzeugen.
Die gespannt lauschenden Viertklässler sollten sich auch einmal selbst in die Lage des Mädchens versetzen. Eifrig meldeten sie sich zu Wort und trugen zusammen, welche Sorgen und Ängste sie plagen würden, wenn sie ihre Heimat verlassen müssten und welche Dinge am neuen Wohnort für sie unverzichtbar wären. Genannt wurden unter den Top 20  nicht etwa Handy oder Spielkonsole. Wasser, Essen, Freunde und Familie, eine Schule, Natur, Arbeit, ein Bett und eine Toilette waren den Kids glücklicherweise viel wichtiger und wurden keinesfalls als selbstverständlich angesehen. Zum Schluss stellte sich Katja Alves schließlich noch den Fragen der wissbegierigen Schülerinnen und Schüler zu ihrer Person und ihrem Beruf. Auf die meisten Fragen war sie schon vorbereitet und konnte uns Antworten auch in tollen Illustrationen liefern, in denen sie selbst als unverkennbare Zeichenfigur auftauchte.

Für die Kinder der Klassen 1 bis 3 kam am Freitag Andrea Karimé zu uns nach Uslar. In ihrer Lesung zum Buch „King kommt noch“ führte sie die Zuhörer der 1. und 2. Klassen in die Welt eines kleinen Jungen, der ebenfalls seine Heimat verlassen musste –  auf der Flucht vor dem Krieg. Sehnsüchtig wartet er darauf, dass sein Hund und bester Freund King in das Land nachkommt, das ihm noch so fremd ist und rätselhaft erscheint.
Frau Karimé gelang es, die Kinder durch ihre besondere Art des Erzählens, die mitgebrachten Illustrationen und Requisiten sowie stimmungsvolle Flötenmelodien in den Bann zu ziehen und die Traurigkeit und die Hoffnung des Protagonisten nachfühlen zu lassen. Auch die Drittklässler wurden von Frau Karimé in der Lesung zum Buch „Tee mit Onkel Mustafa“ immer wieder aktiv mit einbezogen. Es wurde mitgepfiffen und geschnipst und auch den Gedanken zum Gehörten und den Ideen der Schülerinnen und Schüler, wie die Geschichten weitergehen könnten, wurde viel Raum gegeben.

Beide Autorinnen schafften den Kindern ein tolles Literaturerlebnis, das ganz bestimmt noch länger in Erinnerung bleiben und hoffentlich den ein oder anderen mehr zum Lesen motivieren wird. Dann haben wir unser Ziel erreicht 🙂 !